Archiv der Kategorie: Spielberichte

Schwer erkämpfter Auswärtssieg: TSV Johannis Nürnberg – HC Neustadt 20:25 (12:13)

Nach der durchwachsenen Leistung der Vorwoche wollten sich die HC-Herren gegen Johannis in Sachen Abwehr und Chancenverwertung steigern. Allerdings stellte sich schnell heraus, daß diese Probleme sich nicht so einfach abstellen lassen.

Gegen die lange ausgespielten Angriffe der Gastgeber hatte der HC in der Abwehr große Schwierigkeiten. Im Angriff wurde oft zu hektisch gespielt und zu überhastet abgeschlossen. Deswegen konnte sich in der ersten Halbzeit keine Mannschaft absetzen. Mit einer knappen 13:12-Führung ging es in die Pause.

Nach der Pause startete man vor allem in der Abwehr sehr konzentriert. 10 Minuten lies man keinen Treffer von Johannis zu und erhöhte den Vorsprung auf 17:12. Leider verlor man danach wieder völlig den Faden in Abwehr und Angriff. Die routinierten Gastgeber gaben nicht auf und kämpften sich auf 20:20 heran. Dank einer konzentrierteren Leistung in den letzten Minuten kam der HC doch noch zum 2. Saisonsieg. Für höhere Ansprüche genügt diese Leistung allerdings noch nicht.

HC: Langer (Tor), Haas (4), Hablowetz (3), Baier (4), Klein, Lussert (10/5), Trautner, Engelbrecht, Glaß (3), Meyer (1)

Torreiche Partie: Tuspo Nürnberg – HC Neustadt 38:30 (20:13)

Im letzten Auswärtsspiel der Saison trafen die HC-Herren auf Tuspo Nürnberg. Die Gastgeber spielen im gesicherten Mittelfeld und gingen als Favorit ins Spiel.

Zu Beginn wurden sie auch ihrer Rolle gerecht und gingen 4:1 in Führung. Neustadt kämpfte sich mit etwas Verspätung ins Spiel und konnte zum 5:5 ausgleichen. Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bis zum 10:10 konnte sich keine Mannschaft absetzen.

Dann kam leider ein Bruch ins Spiel des HC und Tuspo nutzte dies zu einer 15:10-Führung, die bis zur Halbzeit sogar auf 20:13 ausgebaut wurde.

Das Hauptproblem lag in der zu passiven Abwehr, diese wollten die HC-Herren in der zweiten Halbzeit stabilisieren Zunächst erhöhten die Gastgeber auf 29:18, dann aber kam die beste Phase der Gäste. Bis auf 31:26 konnte der Rückstand verkürzt werden. Im Schlußspurt kam Tuspo noch zu einem 38:30-Sieg.

HC: Langer (Tor), Hablowetz (6), Baier (4), Klein (2), Lussert (11/3), Trautner (1), Engelbrecht (6), Glaß, Hanke

Teuer verkauft: HC Neustadt – TV Rosstal II 23:29 (9:15)

Im Gegensatz zum letzten Spiel hatte sich vor dem Spiel gegen den Tabellendritten aus Roßtal die Personalsituation leicht entspannt.

Zumindest stand diesmal ein Wechselspieler zur Verfügung. Die gute Leistung gegen Altenberg hatte den HC-Herren etwas Selbstvertrauen gegeben, aber gegen Roßtal tat man sich zu Beginn sehr schwer. Die Abwehr war nicht aggressiv genug gegen das schnelle Angriffsspiel der Gäste und diese nutzten dies zu relativ leichten Toren. Da man auch im Angriff gegen die offensive Deckung nicht die richtigen Mittel fand lag man schnell mit 0:3 zurück. Dieser Rückstand vergrößerte sich bis zum 5:11. Dann fand der HC etwas besser ins Spiel und konnte den Rückstand bis zur Pause zumindest halten (9:15).

In der zweiten Hälfte stellte Roßtal auf eine 6:0-Deckung um, womit die HC-Herren besser zurecht kamen. Es entwickelte sich nun ein munteres Spiel, in dem Roßtal den Vorsprung verwalten konnte und sogar auf 24:15 ausbaute. Trotz nachlassender Kräfte gaben die HC-Herren aber nicht auf und kämpften sich noch einmal auf 25:20 heran. Am Sieg der Gäste änderte sich aber nichts mehr.

HC: Langer (Tor), Hanke, Baier (2), Klein (3), Lussert (8/4), Trautner (4), Engelbrecht (6), Meyer

Mit Sieg Platz 3 gefestigt: HC Neustadt / Aisch – SG Nürnberg / Fürth 20:16 (11:8)

Nach zuletzt zwei Niederlagen und 4 Wochen Spielpause wollten die HC-Damen wieder in die Erfolgsspur zurück. Zum einen hatte sich aber die Personalsituation nicht wirklich gebessert und zum anderen kam mit der SG Nürnberg / Fürth ein starker Gegner nach Neustadt.

Zu Beginn merkte man der Mannschaft den fehlenden Spielrhythmus an. In der Abwehr fehlte die Abstimmung und im Angriff fehlte es an Tempo und Bewegung. Die SG nutzte dies zu einer 5:3-Führung. Nach einer Auszeit und einigen kleinen Umstellungen kam die Mannschaft besser in die Spur und zeigte nun eine andere Körpersprache. Die HC-Damen drehten das Spiel und gingen beim 6:5 erstmals in Führung. Bis zum 8:7 war das Spiel ausgeglichen, ehe bis zur Pause eine 11:8-Führung erspielt werden konnte.

Die zweite Halbzeit begann mit Ballverlusten und vergebenen Torchancen auf beiden Seiten. Neustadt fing sich als erstes wieder und baute die Führung auf 13:9 aus. Die Gäste gaben nie auf, konnten den Rückstand aber nicht mehr entscheidend verkürzen. Neustadt schaffte es immer zum richtigen Zeitpunkt die Tore zu werfen und hinten entnervte Torhüterin Alex Lorber die SG-Werferinnen ein ums andere Mal.

Am Schluss verdienten sich die HC-Damen den Sieg in einem schwierigen Spiel durch eine geschlossene Mannschaftsleistung.

HC: Lorber, B. Werner (Tor), Förster (2/1), Engelhardt (3), Haas (2), Dietz, Meyer (2), Finkenzeller, A.Werner (1), Cesinger (1), Schreyer (4/1), Bochmann (5)

Bezirksliga Frauen: HC Neustadt – HG Zirndorf III 16:23

Mit dem Tabellenführer aus Zirndorf stellte sich eine sehr routinierte und spielstarke Mannschaft in Neustadt vor.

Zu Beginn konnten die HC-Damen das Spiel ausgeglichen gestalten. Zirndorf ging zwar mit 5:2 in Führung, aber nach einer Auszeit konnte Neustatd wieder ausgleichen (5:5). Bis zum 8:9 war das Spiel offen, dann erzielten die Gäste noch 3 Tore zur 12:8-Halbzeitfürhung.

Nach der Pause legten die Zirndorfer Damen gleich druckvoll los, erspielten sich klare Chancen aus dem Rückraum oder über den Kreis und gingen vorentscheidend mit 16:9 in Führung. Beim 22:12 war der höchste Vorsprung hergestellt, ehe die HC-Damen, die nie aufsteckten, das Ergebnis noch auf 16:23 verbessern konnten. Am verdienten Sieg der Gäste änderte das nichts mehr.

HC: Lorber, B. Werner (Tor), Förster (3/1), Engelhardt (2), Dietz (2), Finkenzeller (1), A. Werner, Ta. Bschlagengaul, Schreyer (5/2), Meyer (2), Bochmann (1)

Klassenunterschied im Derby: Bezirksliga Männer HC Neustadt – TV Bad Windsheim 45:23

Die Kräfteverhältnisse waren vor dem Spiel klar verteilt. Der Tabellenvorletzte aus Neustadt empfing den ungeschlagegenen Tabellenführer aus Bad Windsheim. Das Spiel begann entsprechend und Bad Windsheim legte schnell ein 5:0 vor, ehe Neustadt offensiv besser ins Spiel kam. Die Angriffsaktionen der Neustädter waren im Ansatz zwar gut, allerdings fehlte gegen die sehr stabil stehende Abwehr oft die letzte Konsequenz, um zu aussichtsreichen Torchancen zu kommen. Zudem bestraften die Gäste jeden Ballverlust mit präzisen Kontern. Beim 9:22 zur Halbzeit deutete sich bereits eine deutliche Niederlage an.

Zwar stand die Abwehr der Gastgeber nach der Pause besser und im Angriff konnten einige schöne Tore erzielt werden, danach zogen die Gäste aber das Tempo wieder an und vergrößerten den Abstand Tor um Tor. Bis zum Schluß ließ der TV nicht mehr nach und feierte einen mehr als deutlichen 45:23 Sieg.

HC: Langer (Tor), Haas (9/4), Hablowetz (3), Hanke (1), Baier (5), Klein (1), Trautner (3), Engelbrecht (1), Glaß, Meyer

Erfolgreicher Jahresabschluß der HC-Damen: TV Gunzenhausen – HC Neustadt 21:27 (9:13)

Zum letzten Spiel des Jahres mußten die HC-Damen in Gunzenhausen antreten. In Gunzenhausen muß man sich immer auf eine schwierige Aufgabe einstellen, zumal der HC nicht in der gewohnten Aufstellung agieren konnte. Trotzdem stand eine schlagkräftige Truppe auf dem Parkett, die auch konzentriert begann. Bis zum 3:2 war das Spiel ausgeglichen, dann setzte sich Neustadt erstmals auf 3 Tore ab. (7:4) Trotzdem einige Spielerinnen auf ungewohnten Positionen spielen mußten und dadurch vor allem in der Abwehr die Abstimmung öfters nicht stimmte, konnten die Gäste einen 4-Tore Vorsprung mit in die Pause nehmen (13:9)

Der Beginn der 2. Halbzeit war geprägt von technischen Fehlern auf beiden Seiten, ehe Neustadt mit 3 Toren in Folge den Vorsprung beruhigend ausbauen konnte. Die HC-Damen merkte man nun das Selbstvertrauen an und sogar in doppelter Unterzahl konnte man einen Treffer erzielen. Beim 23:13 war der höchste Vorsprung erreicht und die Entscheidung gefallen. Der TV konnte bis zum Schluß noch verkürzen, am verdienten Sieg der Gäste änderte sich nichts mehr. Damit geht man nach einer tadellosen Vorrunde als Tabellenzweiter in die Weihnachtspause.

HC: Lorber, Gnebner (Tor), Engelhardt (3), Schreyer (13/4), Gackstetter, Dietz (2), Finkenzeller (3), A. Werner (3), B. Werner, Cesinger (2), Ti. Bschlagengaul 20

Niederlage zum Jahresschluß: HC Neustadt – Tuspo Nürnberg 27:35 (15:16)

Mit den Gästen stellte sich eine gut eingespielte Truppe in Neustadt vor. Tuspo pendelt seid Jahren zwischen BOL und Bezirksliga und der Kern des Teams spielt seid Jahren zusammen.

Tuspo fand auch besser ins Spiel und ging 3:0 in Führung, auch weil der HC gleich zwei 7-Meter nicht verwandeln konnte. Beim 3:1 war dann der Bann gebrochen und Neustadt kam besser ins Spiel und konnte beim 9:9 wieder ausgleichen. Nürnberg nahm eine Auszeit  und ging wieder mit 13:10 in Führung, aber die HC-Herren liessen sich nicht beeindrucken und verkürzten bis zu Halbzeit wieder auf 15:16.

Bis zum 18:19 war das Spiel völlig offen, dann kam beim HC ein Bruch ins Spiel und Tuspo nutzte dies zu Gegenstoßtoren. Beim 23:18 war eine erste Vorentscheidung gefallen. Neustadt versuchte viel, aber Tuspo war zu routiniert und baute den Vorsprung auf 29:22 aus. Auch eine katastrophale 7-Meter-Quote (nur 3 von 9) verhinderten ein besseres Ergebnis. Am Schluß stand eine 27:35 Niederlage und somit schließt Neustadt das Jahr auf dem 10. Tabellenplatz ab.

HC: Langer (Tor), Haas (8/2), Hablowetz (6/1), Hanke, Baier (1), Klein (2), Trautner (3), Engelbrecht (3), Glaß (2), Meyer

Spitzenspiel hatte den Namen verdient: HC Neustadt – ESV Flügelrad 20:22 (10:11)

Zum letzten Heimspiel des Jahres kam der Tabellenzweite und große Aufstiegsfavorit ESV Flügelrad zum Spitzenspiel nach Neustadt.

Die Gäste starteten sehr konzentriert und konnten mit 3:0 in Führung gehen. Neustadt konnte sich zwar gute Chancen erspielen, diese aber leider nicht nutzen. Aber die HC-Damen liessen sich nicht aus der Ruhe bringen und beim 3:4 war der Anschluß wieder hergestellt. Man merkte den ESV-Damen aber an, dass sie nicht so leicht aus der Ruhe zu bringen sind und der Vorsprung vergrößerte sich wieder auf 9:6. Dann ging aber nochmal ein Ruck durch die Heimmannschaft und beim 10:10 war der Ausgleich hergestellt. Mit 10:11 ging es in die Halbzeit.

Auch nach der Pause konnte sich keine Mannschaft absetzen, das Spiel blieb jederzeit spannend. Bis zum 12:13 konnte Flügelrad den Vorsprung halten, dann wechselte die Führung und Neustadt ging mit 16:14 in Führung. Man erspielte sich auch mehrere gute Chancen, um den Vorsprung weiter auszubauen, scheiterte aber immer wieder an der starken Torfrau der Gäste. Beim 17:18 lag Nürnberg wieder vorn und beim 17:20 schien die Entscheidung gefallen zu sein. Neustadt kämpfte sich noch einmal auf 19:20 heran, am Schluß reichte es trotz einer großen kämpferischen Leistung nicht mehr. Das Spitzenspiel hatte seinen Namen aber dank zweier starken Mannschaften verdient.

HC: Lorber, B. Werner (Tor), Förster (1), Engelhardt (2), Finkenzeller (2), A. Werner (2), Ta. Bschlagengaul, Schreyer (5/1), Ti Bschlagengaul (1), Meyer (2), Bochmann (1), Glaß (4/2)

Ausfälle nicht zu kompensieren: TV Roßtal II – HC Neustadt 30:18 (15:10)

Mit nur 8 Spielern mußten die HC-Herren beim Tabellenvierten TV Roßtal II antreten.

Die Gastgeber konnten aus dem vollen schöpfen, damit wurde die Aussenseiterrolle des HC noch einmal verstärkt.

Trotzdem kamen die Gäste gut ins Spiel, spielten die Angriffe lange aus und standen ordentlich in der Defensive.

Beim Stand von 1:1 nach 8 Minuten nahm der gegnerische Trainer bereits die Auszeit, um seine Mannschaft wachzurütteln. Zunächst half das nichts. Neustadt ging sogar mit 3:2 in Führung, dann aber stellten sich die Roßtaler besser auf den Gegner ein. Über einige Konter kamen sie zu leichten Toren und konnten sich eine 12:4-Führung erspielen. Aber die HC-Herren kämpften und bis zur Pause verkürzten sie den Rückstand auf 15:10.

Nach der Pause konnte Roßtal eine komplett neue Mannschaft aufs Feld schicken und diese Frische zeigte sich dann auch schnell im Ergebnis. Über 18:10 wurde der Vorsprung auf 24:12 ausgebaut. Aber auch jetzt gab Neustadt nicht auf und der Rest des Spiels verlief ausgeglichen bis zum 30:18-Endstand.

Für die letzten beiden Vorrundenspiele stehen hoffentlich wieder mehr Spieler zur Verfügung.

HC: Langer, Haas (6/2), Hablowetz (2), Hanke, Baier (3), Trautner (3), Glaß (1), Meyer (3/1)