Spitzenspiel hatte den Namen verdient: HC Neustadt – ESV Flügelrad 20:22 (10:11)

Zum letzten Heimspiel des Jahres kam der Tabellenzweite und große Aufstiegsfavorit ESV Flügelrad zum Spitzenspiel nach Neustadt.

Die Gäste starteten sehr konzentriert und konnten mit 3:0 in Führung gehen. Neustadt konnte sich zwar gute Chancen erspielen, diese aber leider nicht nutzen. Aber die HC-Damen liessen sich nicht aus der Ruhe bringen und beim 3:4 war der Anschluß wieder hergestellt. Man merkte den ESV-Damen aber an, dass sie nicht so leicht aus der Ruhe zu bringen sind und der Vorsprung vergrößerte sich wieder auf 9:6. Dann ging aber nochmal ein Ruck durch die Heimmannschaft und beim 10:10 war der Ausgleich hergestellt. Mit 10:11 ging es in die Halbzeit.

Auch nach der Pause konnte sich keine Mannschaft absetzen, das Spiel blieb jederzeit spannend. Bis zum 12:13 konnte Flügelrad den Vorsprung halten, dann wechselte die Führung und Neustadt ging mit 16:14 in Führung. Man erspielte sich auch mehrere gute Chancen, um den Vorsprung weiter auszubauen, scheiterte aber immer wieder an der starken Torfrau der Gäste. Beim 17:18 lag Nürnberg wieder vorn und beim 17:20 schien die Entscheidung gefallen zu sein. Neustadt kämpfte sich noch einmal auf 19:20 heran, am Schluß reichte es trotz einer großen kämpferischen Leistung nicht mehr. Das Spitzenspiel hatte seinen Namen aber dank zweier starken Mannschaften verdient.

HC: Lorber, B. Werner (Tor), Förster (1), Engelhardt (2), Finkenzeller (2), A. Werner (2), Ta. Bschlagengaul, Schreyer (5/1), Ti Bschlagengaul (1), Meyer (2), Bochmann (1), Glaß (4/2)